Honorarberatung - 100 % Zukunft

 

Eine echte unabhängige Honorarberatung kann nur erfolgen, wenn Honorarberater losgelöst von jeglichen Produkt- und Provisionsinteressen sind.

 

Doch wie schafft man als Makler den erfolgreichen Einstieg in die Honorarberatung? Wer heute vor dieser Frage steht, hat in HonorarKonzept die passende Antwort gefunden. Denn die Leistung von HonorarKonzept besteht darin, die Vorteile der Honorarberatung für Sie direkt nutzbar zu machen.

Ihr Partner für Honorarberatung

Wir bieten Ihnen qualifizierte Seminare!
Persönliche Betreuung durch regionale Business Coaches.
Wir stellen die notwendigen Instrumente bereit!

Aktuelles für Honorar-Finanzberater

Dank Nettopolicen: myLife rechnet mit geringerem Prämienrückgang

Montag, 20.02.2017

Die Umstrukturierung der Mylife Lebensversicherung scheint zu glücken. Der Rückgang bei den Prämien fällt dank Nettopolicen geringer aus als erwartet, obwohl das Geschäftsfeld mit Restschuldversicherungen aufgegeben wurde. Weiterlesen auf FondsProfessionell.de



Vorläufiges Jahresergebnis 2016 bestätigt Strategie des Netto-Versicherers myLife

Donnerstag, 16.02.2017

Die myLife Lebensversicherung hat die vorläufigen Geschäftsergebnisse für das Jahr 2016 vorgelegt. Die Beitragseinnahmen im Nettogeschäft stiegen deutlich um 45,5 Prozent auf 60,8 Millionen Euro (2015: +36,6 Prozent). Der klare Fokus auf Nettotarife und die damit verbundene positive Geschäftsentwicklung des Kerngeschäfts kompensierte bereits nach nur einem Jahr einen großen Teil des auslaufenden Restschuldgeschäfts, so dass der erwartete Prämienrückgang nach der Fokussierung nur 12,5% betrug. Die Bruttobeitragseinnahmen insgesamt umfassten 74,1 Millionen Euro und liegen damit über der Planung zu Beginn des Geschäftsjahres. Weiterlesen auf myLife-leben.de



Wer einen Riester-Vertrag abgeschlossen hat

Dienstag, 14.02.2017

Nach BMAS-Daten hatte Ende 2015 ein Drittel der sozialversicherungs-pflichtig Beschäftigten (25 bis unter 65 Jahre) einen Riester-Vertrag abgeschlossen. Bei Frauen, der Altersgruppe von 35 bis unter 45 Jahren und kinderreichen Haushalten, sind Riester-Verträge überproportional häufig vorhanden. Besonders groß sind die Anteile bei teilzeitbeschäftigten Frauen, Damen mit drei und mehr Kindern sowie Geringverdienerinnen. Weiterlesen auf VersicherungsJournal.de



So übersichtlich kann ein Pib sein

Montag, 13.02.2017

Die Versicherungsvertriebsrichtlinie (IDD) wird immer konkreter. Neben der Eiopa (Europäische Aufsichtsbehörde) ist auch die deutsche Umsetzung im IDD-Umsetzungsgesetz gefordert, sich Gedanken zu deren Einführung zu machen. Weiterlesen auf Versicherungsmagazin.de