Göttingen den,

Corona-Krise fördert Stornohaftungsgefahr?

Durch die Corona Pandemie und deren wirtschaftlichen Folgen kommt es vermutlich vermehrt zu Kündigungen von Lebensversicherungsverträgen. Wenn die Lage finanziell ernst ist, stehen die Beiträge zur Lebensversicherung in der Prioritätenliste der Bundesbürger nicht mehr ganz so hoch. Je mehr Kunden Verträge, die sich noch in der Stornohaftung befinden, kündigen oder beitragsfrei stellen, desto größer wird das Problem für den Makler. 

„Massive Auswirkungen drohen Maklern, die einen vergleichsweise hohen Anteil von Lebensversicherungsverträgen am Gesamtumsatz haben“, sagt Heiko Reddmann, Geschäftsführer der HonorarKonzept GmbH.

Ein Ausweg zur Krisenresistenz kann ein Hybrid-Modell aus Provisions- und Honorarberatung sein. „Ich rate Vermittlern in die Honorarberatung einzusteigen. Vermitteln Sie Nettotarife gegen Honorar. Nach Ablauf der Widerruffrist des Lebensversicherungsvertrages (4 Wochen) ist das Honorar sicher verdient“, so Reddmann weiter.

Erfahren Sie hier mehr über die Vorteile, die die Honorarberatung bietet.

Zurück